Tipps und Tricks für einen gesunden Rücken

tips-und-tricks-fuer-einen-gesunden-ruecken-profsarahrud
Die Wirbelsäule ist das Stabilitäts-Zentrum unseres Körpers, zwischen den einzelnen Wirbeln fungieren die Bandscheiben als Stoßdämpfer. Der Rücken lässt sich sehr viel gefallen und ist tagtäglich Belastungen ausgesetzt. Um den Rücken möglichst lange gesund zu erhalten, gibt es viele Möglichkeiten.
  • An oberster Stelle steht Bewegung, um Rückenschmerzen zu vermeiden: Hin und wieder vom Schreibtisch aufstehen, sich strecken und dehnen, die Treppe nutzen und kurze Strecke zu Fuß gehen um sich fit zu halten.

  • Regelmäßig Sport treiben: Die körperliche Aktivität hilft bei der Stärkung der Rückenmuskulatur und hilft so bei der Unterstützung der Wirbelsäule. Optimale Sportarten um den Rücken zu schonen, sind Schwimmen und Radfahren.

  • Nicht nur den Rücken, sondern auch den Bauch trainieren! Er bildet das Gegengewicht. Vor allem die schräge Bauchmuskulatur wirkt wie eine Bachbinde, die das Gewicht verteilt und stabilisiert.

  • Heben muss gelernt sein! Nur mit geradem Rücken heben und tragen und schwere, einseitige Bewegungen möglichst vermeiden!

Richtiges Heben: Niemals aus dem Rücken sondern immer nur mit den Beinen heben. Das bedeutet: den Oberkörper so gerade aufrecht wie möglich halten und zum Heben von Kisten oder Möbeln in die Knie gehen. Und beim Anheben und Tragen nicht die Wirbelsäule verdrehen! Assoc. Prof. Sarahrudi
  • Für einen gesunden Rücken ist zudem das richtige Gewicht sehr wichtig. Jedes Kilogramm weniger entlastet den Rücken, so entweder Übergewicht vermeiden oder versuchen abzunehmen.

  • Recken und Strecken vor dem Aufstehen weckt Muskeln und Sehnen und bereitet den Körper auf die zahlreichen und vielfältigen Bewegungen vor, die im Laufe des Tages verrichtet werden.

  • Um die Knochensubstanz zu erhalten, benötigt man täglich 1000 Milligramm Calcium und regelmäßig Vitamin D. Calcium ist zum Beispiel in Hartkäse oder in Vollmilch enthalten. Auch calciumhaltiges Mineralwasser, Broccoli oder Grünkohl sind gute Calcium-Lieferanten.

Vitamin D kann in der Haut durch die Einwirkung der UVB-Strahlung gebildet werden. Darüber hinaus enthalten Fische reichlich Vitamin D.Assoc. Prof. Sarahrudi
  • Für die richtige Schlafunterlage sorgen: Die richtige Matratze und das richtige Kopfkissen garantieren erholsamen, schmerzfreien, rückenschonenden Schlaf.

  • Auf ausreichenden Nässe- und Kälteschutz achten: Das Auskühlen erhöht die Gefahr von Muskel- und Bandscheibenverletzungen.

  • Bei der Arbeit oder abends vor dem Fernseher etc. so oft wie möglich die Sitzposition wechseln und nicht allzu lange in einer Position bleiben.


Weitere Tricks und Tipps und sowie nützliche Informationen lesen Sie hier und hier